Meine Zielvorstellungen

Eschborn ist ein Gemeinwesen mit einer starken Gegenwart: Menschen, Wirtschaft, Steuereinnahmen, beachtliche Daseinsvorsorge. Es hat aber auch eine Geschichte: 1200 Jahre, nicht unbedingt weltbewegend. Aber das eine oder andere ist durch Pfarrer Paul und die Historische Gesellschaft Eschborn e.V. zusammengetragen worden. Eine ganze Schriftenreihe erzählt darüber - bislang gibt es 25 Schriften, Bücher, Dokumentationen. Sie sollen hier bekannter gemacht werden.  Ausführlich beschrieben ist "Der Vierte Stand in Eschborn" durch das im April 1999 herausgegebene gleichnamige Buch von Siegfried Wurche, Ehrenbürger der Stadt Eschborn. Die Vorbereitungen zu diesem Buch waren Anlaß, die Wahlergebnisse Eschborns aufzubereiten.

Was also finden Sie in dieser Homepage?
Wahldaten aus Eschborn und Niederhöchstadt, Eschborner historische Wahl-Daten aus dem Deutschen Reich; die "Neuzeit" beginnt 1946. Dazu Texte, Meinungsbeiträge, Literaturnachweise zu Fragen der Gesellschaftspolitik u.a. in Deutschland.

Jede Wahl ist zumindest mit ihren Gesamtergebnissen vertreten, i.d.R. mit allen absoluten Zahlen und den v.H.-Anteilen (Wahlbeteiligung, Parteien).
Für die meisten Wahlen stehen auch die Ergebnisse der einzelnen Stimmbezirke zur Verfügung.
Mehrere Stimmbezirke werden im zeitlichen Verlauf dargestellt.
Die Ergebnisse der beiden
Stadtteile Eschborn und Niederhöchstadt werden für mehrere Wahlen (u.a. alle Gemeindewahlen und die jüngsten Wahlen = 1999) vergleichend dargestellt. 
Viele
Stimmbezirke werden über viele Jahre in ihren Daten verglichen. Entwicklungen sind leicht zu erkennen.
Auch die Entwicklung der beiden Stadtteile Eschborn und Niederhöchstadt wird für mehrere der jüngeren Wahlen deutlich gemacht.

Die ehemals selbständige Gemeinde
Niederhöchstadt ist für die Zeit 1948 - 1970 mit Daten vertreten, die vermutlich kaum noch an anderer Stelle zu finden sind. Die Gemeinde Niederhöchstadt schloß sich mit Wirkung vom 1.1.72 mit der Stadt Eschborn/Ts. zusammen. Beim  Zusammenschluß sind viele kommunale Niederhöchstädter Dokumente verloren gegangen; sie wurden  nicht übergeben.

Daß Sie so viele Wahldaten sehen können, ist das Verdienst von Siegfried Wurche, der über vier Jahrzehnte Daten gesammelt hat, die sonst unzweifelhaft verloren wären.

Jetzt sehen Sie auch Wahldaten zu den Reichstagswahlen (
Kaiser-Zeit, Weimarer Zeit), Reichspräsidentenwahl, Fürstenenteignung. Und: Einwohnerzahlen aus dem 19. Jahrhundert: Eschborn und andere Städte und Gemeinden.

Es lohnt sich - die meisten Daten sind nur hier, so konzentriert, zu finden. Seien Sie mir willkommen.

Und, heute, 2011, nicht mehr aktuell: Zwangsarbeiter, auch  in Eschborn - früher, in den Tausend Jahren. Ganz schön verdrängt. Durch wen? Durch die Nutznießer? Ja, ei, gab es die denn überhaupt? Längst vorbei? Denkste!