“Historische Wahlen” in Eschborn
Wahlen zum Reichstag der Kaiserzeit
Wahlen zum Reichstag der Weimarer Republik
Einwohnerzahlen: Eschborn und Umgebung

Seit 1884 sind Eschborner Wahlergebnisse zum “alten” Reichstag erhalten. Ergebnisse aus dem Kreis Höchst habe ich zusätzlich aufgenommen.

Naheliegend, daß auch die Weimarer Republik mit Ergebnissen vertreten ist. In beiden Bereichen habe ich Gesamt-Ergebnisse für die Reichstagswahlen eingebaut, um so Vergleiche zu erleichtern: wie waren hier, wie waren “im Reich” die Parteienergebnisse?

Interessant allemal der Blick auf die Entwicklung der Nazipartei. Zunächst ganz unscheinbar, dann immer noch unter den Reichsergebnissen. 1932 aber brachen alle Dämme. Wobei das katholische Niederhöchstadt den braunen Fanfarenklängen länger widerstanden hat als die Arbeiterwohnsitzgemeinde Eschborn. Da hat vermutlich die große Arbeitslosigkeit der Arbeiter zu Hoffnungslosigkeit - und neuer Gläubigkeit - geführt.

In der Nazizeit gab es in Eschborn selbstverständlich auch die braunen Pfingstochsen, die sich aufgespielt, ihre Macht ausgekostet haben. Doch rechtzeitig zum Dienstschluß = Kriegsende März 1945 wurde alles fein säuberlich vernichtet. Danach wurde Schweigen bewahrt: durch die damaligen Täter. Und durch ihre Kinder. Wer über die braune Zeit forschen wollte, traf nur auf ungemütliche, unwillige, “verstockte” Eschborner. Nichts Besonderes also...

 

 

 

 

 

 

Der Blick zurück, in der eigenen Gemeinde, in die eigene Geschichte. Immer wieder bemerkenswert. So auch bei uns in Eschborn.