Globalisierung? Raubtierkapitalismus?
Gesellschaftskritik? Innerdeutsches?

Da hat sich schon mancher gefragt - gibt es zu diesem Thema Bücher, die nicht nur für Volkswirte und Wirtschaftstheoretiker lesbar sind? Gibt es. Ich habe ein paar Titel zusammengestellt. Ökonomie: das geht jeden an. Wir alle sind betroffen.
Sehr lesenswert hierzu auch die zahlreichen Veröffentlichungen in der Frankfurter Rundschau, ganz besonders die Doku-Seiten. Vieles davon im Internet der FR zu laden. Und gelegentlich ist auch DIE ZEIT mit klugen Abhandlungen lesbar. Das nicht nur dann, wenn Helmut Schmidt schreibt. Mir scheint, Helmut Schmidt war noch nie so gut wie heute. Könnte doch “eigentlich” jeder verstehen. Jeder, der eben keine Millionen - oder Milliarden - hat. Der nicht im Spielkasino Börse zu Hause ist. Und niemandem die Stiefel lecken muß.- Aber es gibt noch mehr sehr Lesenswertes...

Musik dazu?

Jahr

Autor

Titel

Verlag

Inhalt

1985

Oskar Lafontaine

Der andere Fortschritt

Hoffmann und Campe

"Verantwortung statt Verweigerung"

1986

Hermann Laistner

Ökologische Marktwirtschaft

Max Hueber

Marktwirtschaft! Aber wirklich.

1990

Klaus Humann (Hg.)

Wir sind das Geld

rororo aktuell

"Wie die Westdeutschen die DDR aufkaufen" - das will doch keiner wahr haben...

1991

Priewe / Hickel

Der Preis der Einheit

Sachbuch Fischer

“Bilanz und Perspektiven der deutschen Vereinigung” - verdient haben nicht wenige, bezahlen tun alle anderen.

1991

Robert B. Reich

Die neue Weltwirtschaft

Büchergilde Gutenberg / Lizenzausgabe

"Das Ende der nationalen Ökonomie"

1993

Helmut Schmidt

Handeln für Deutschland

Rowohlt Berlin

Von Helmut Schmidt lernen...

1993

Hans Herbert von Arnim

Der Staat als Beute

Knaur

"Wie Politiker in eigener Sache Gesetze machen"

1994

Horst Afheldt

Wohlstand für niemand?

Büchergilde Gutenberg / Lizenzausgabe

Pessimistisch. Die Arbeitnehmer erhalten nichts. Kismet. Kismet?

1994

Horst Kurnitzky

Der heilige Markt

edition suhrkamp

"Kulturhistorische Anmerkungen". Stimmt.

1994

Daniela Dahn

Wir bleiben hier oder Wem gehört der Osten

rororo aktuell

Kampf für Gerechtigkeit durch Aufklärung über Fakten

1994

Helmut Schmidt

Das Jahr der Entscheidung

Rowohlt Berlin

Nachdenkliches - zur Aufmunterung

1994

Jürgen Gaulke

Kursbuch Spekulation

Wirtschaft Fischer

Spekulation. Soll man das lernen?

1995

John R. Saul

Der Markt frißt seine Kinder

Büchergilde Gutenberg / Lizenzausgabe

"Wider die Ökonomisierung der Gesellschaft"

1995

Rolf Dietrich Schwartz

Kapitalismus ohne Netz

Aufbau Taschenbuch Verlag

Muß man gelesen haben.

1996

Noam Chomsky

Haben und Nichthaben

Philo

Von den USA lernen... wie man es nicht macht. Noam Chomsky weiß, wovon er spricht.

1996

Herbert Schui / Eckart Spoo

Geld ist genug da

Distel Verlag

"Reichtum in Deutschland" - das ist wirklich 'was. Geld ist genug da - aber für wen?

1996

Bury / Th. Schmidt

Das Bankenkartell

Knaur

"Die Verflechtung von Geld, Macht und Politik"

1996

Jürgen Gaulke

Der Klub der Kontrolleure

Hoffmann und Campe

"Das Versagen der deutschen Aufsichtsräte"

1997

Herbert Ehrenberg

Die große Standortlüge

Dietz

"Plädoyer für einen radikalen Kurswechsel in der Wirtschafts-, Finanz und Sozialpolitik". Recht hat er!

1997

Viviane Forrester

Der Terror der Ökonomie

Büchergilde Gutenberg / Lizenzausgabe

"Jeanne d'Arc gegen die Kaufleute" - Liberation. Ein Muß für jeden, der seinen Kopf gebraucht...

1997

Albrecht Müller

Mut zur Wende

Aufbau Taschenbuch Verlag

War wohl nix mit der Wende?

1997

Regine Hildebrandt

Wer sich nicht bewegt, hat schon verloren

Dietz

... und raus bist du!

1997

William Greider

Endstation Globalisierung

Heyne

"Der Kapitalismus frißt seine Kinder"

1997

D. Beck / H. Meine

Wasserprediger und Weintrinker

Steidl

"Wie Reichtum vertuscht und Armut verdrängt wird" - will das jemand wissen?

1997

Jürgen Roth

Absturz - Das Ende unseres Wohlfahrtsstaates

Piper

Aber nicht für alle!

1997

Alexander Jung

Die Jobkiller

ECON

"Wie deutsche Unternehmen Millionen Arbeitsplätze vernichten"

1997

Werner Fricke (Hg.)

Jahrbuch Arbeit und Technik

Dietz

Globalisierung - zum Wohle der Menschen

1998

Richard Sennett

Der flexible Mensch

Büchergilde Gutenberg / Lizenzausgabe

"Die Kultur des neuen Kapitalismus"

1998

Pierre Bourdieu

Gegenfeuer

Büchergilde Gutenberg / Lizenzausgabe

"Wortmeldungen im Dienste des Widerstandes gegen die neoliberale Invasion" - gut, daß es solche Wortmeldungen gibt.

1998

Lafontaine / Müller

Keine Angst vor der Globalisierung

Dietz

"Wohlstand und Arbeit für alle" - wer will das schon?

1998

Rudolf Hickel

Standort - Wahn und Angst

rororo aktuell

"Die sieben Irrtümer der deutschen Wirtschaftspolitik" - muß man das immer wieder predigen?

1998

Helmut Schmidt

Jahrhundertwende

Siedler

Gespräche mit klugen Leuten

1998

Norman G. Finkelstein, Ruth B. Birn

Eine Nation auf dem Prüfstand

Claassen

"Die Goldhagen-These und die historische Wahrheit. Mit einer Einleitung von Hans Mommsen"

1998

Giarine / Liedtke

Wie wir arbeiten werden

Hoffmann und Campe

Über das Beschäftigungsdilemma

1999

Thomas L. Friedman

Globalisierung verstehen

Ullstein

Ein gläubiger Amerikaner und Kapitalismusanbeter. Doch er sieht trotzdem manches!

1999

Wolfgang Filc

Mitgegangen, mitgehangen

Eichborn

"Mit Lafontaine im Finanzministerium" - und erschossen

1999

Günter Ogger

Macher im Machtrausch

Droemer

"Wirtschaft" aus der Meckerecke der faktischen Insider gesehen

1999

Fritz R. Glunk

Das MAI und die Interessen der Konzerne

dtv

Was "Freiheit" für die Mächtigen der Wirtschaft bedeutet.

1999

Fritz Klein

Drinnen und Draußen

S. Fischer

"Ein Historiker in der DDR" - unsere Besserwisser kriegen einen Schluckauf. Sollen sie! Ob es hilft?

1999

Christian Nürnberger

Die Machtwirtschaft

dtv premium

"Ist die Demokratie noch zu retten?"

1999

Oskar Lafontaine

Das Herz schlägt links

Econ

Alpha und Omega

1999

Egon Krenz

Herbst ‘89

Neues Leben

Selbstkritisch, ehrlich - unbedingt lesenswert. Für Mitdenker. Freiheit für Egon Krenz.

1999

Robert Kurz

Schwarzbuch Kapitalismus

Eichborn

"Ein Abgesang auf die Marktwirtschaft"

2000

Noam Chomsky

Die politische Ökonomie der Menschenrechte

Trotzdem Verlag

"... in Frage gestellt: die keiner Rechenschaftspflicht unterliegenden privaten Tyranneien"

2000

Hans Herbert von Arnim

Vom schönen Schein der Demokratie

Droemer

"Politik ohne Verantwortung" - oder richtiger: Opportunismus ohne Verantwortung? Vom schönen Schein der Kritik.

2000

Hinzer/Schauer/Segb ers (Hrsg.)

Perspektiven der Linken

VSA-Verlag Hamburg

"Aus Anlaß des 85. Geburtstages ... von Jakob Moneta wurde über die Perspektiven diskutiert." Mitdenken, nachdenken, verstehen.

2000

Marcel Reich-Ranicki

Mein Leben

Lizenz Büchergilde

Eine Liebeserklärung an die deutsche Literatur - ein Mensch, den man nur bewundern kann.

2000

Sebastian Haffner

Geschichte eines Deutschen

Deutsche Verlagsanstalt

Ein absolutes Muß für alle, die wissen wollen, wie es zur Nazi-Herrschaft kam. Ein Buch für die Nachgeborenen, die alles besser wissen... Oder doch nicht?

2001

Walter Grab

Zwei Seiten einer Medaille

PapyRossa Verlag

"Demokratische Revolution und Judenemanzipation": Das sollte man gelesen haben. Aktuell: ein Blick auf Palästina. Der Kritiker...

2001

Gregor Gysi

Ein Blick zurück, ein Schritt nach vorn.

Hoffmann und Campe

Angekommen im neuen Deutschland - lesen wir in diesem Spiegel. Wir gewinnen dabei. Alle.

2001

Niall Ferguson

Der falsche Krieg - Der Erste Weltkrieg und das 20. Jahrhundert

dtv

"Eine brillante Arbeit. Die bisher herausforderndste provozierendste Analyse des 1. WK." Ian Kershaw.

2001

Noam Chomsky

Menschenrechte und Schurkenstaaten

Europa Verlag

Wer Noam Chomsky nicht kennt, läuft blind durch die internationale politische Landschaft! Von Chomsky lernen... heißt begreifen lernen.

2002

Martin Walser

Tod eines Kritikers

Suhrkamp

Ein sogenanntes antisemitisches Werk: das merken aber nur unsere vergleichsweise recht zahlreichen Gutmenschen! Das... reizt zum Widerspruch.

2002

Ludwig Watzal

Feinde des Friedens

Aufbau Taschenbuch Verlag

"Friedensprozeß" oder Fata morgana?

2002

W.R. Rivers+ Scott Ritter

Krieg gegen den Irak

KiWi

"Was die Bush-Regierung verschweigt" - Argumente gegen den Krieg.

2002

Gore Vidal

Ewiger Krieg für ewigen Frieden

EVA

"Wie Amerika den Hass erntet, den es gesät hat" - Über Ursache und Wirkung des Terrors

2002

Michael Moore

Stupid white Men

Piper

Wie die USA uns vorangehen - Armut... für die meisten! “Abrechnung mit dem Amerika unter George W. Bush”. Ein Buch, das man gelesen haben muß!

2002

Georg Stein/Volkhard Windfuhr (Hg.)

Ein Tag im September

Palmyra

Informationen und Standpunkte, Analysen und Hintergründe: lesenswert.

2003

Winfried Wolf

Sturzflug in die Krise

Konkret Literatur Verlag

Viele Fakten - aber keine Erklärung.

 

 

 

 

 

Das ist einer der unabdingbaren Vorzüge unserer freien Gesellschaft: es gibt fast unendlich viel hervorragenden “Lesestoff”: nur - Lesen müssen wir schon selbst.
Wer sich - lesend - umsieht, merkt ganz leicht, daß es zwar vordergründig eine (gesellschaftspolitische) Gleichschaltung gibt, vor allem in unseren Medien. Tatsächlich aber gibt es viele kluge, wissende, referierende, kämpfende Autoren, die ihren Kopf zum Denken, zum Analysieren brauchen, die aufklären, für die Aufklärung werben. Allerdings, werden sie ernst genommen durch die Meinungssetzer, dann gehen sie ab in die Kisten der “Traditionalisten”, “Ewiggestrigen”, “Unbelehrbaren”, der “Modernisierungsverhinderer”. Da ist dann nichts mehr zu verdienen: keine Ehre, kein Geld, kein Ruhm. Nicht einmal eine faire Behandlung, vorurteilsfrei.

Ist das etwas Neues? Nein, in den Hexenprozessen war es doch genau so.

“Mensch, wie stolz das klingt!” War es nicht Alexander Puschkin, der das so schön auf den Punkt gebracht hat, daß ich das Wort über lange Zeit unserem Altvater Goethe zugeschrieben habe? Sei es so. Verlangen wir viel von der Gattung Mensch, also von uns selbst.

Selbstlosigkeit? Altruismus gar? In der Zeit des brutalstmöglichen Raubtierkapitalismus? Wo die Vertreter der deutschen Sozialdemokratie als mannhafte Helfer der Wirtschaft angetroffen werden? Versuch... macht kluuch. Auf in den Kampf. Lesen wir das, was wir wollen. Und nicht das, was wir sollen. Frei sei der Geist...

Warum das alles... lesen? Wir leben in einer Zeit der totalen Umwälzung - Rechte, die sich die arbeitenden Menschen in mehr als 100 Jahren erbitterter Kämpfe errungen, erlitten, erworben haben, werden heute wieder kassiert. Von der Wirtschaft, von den bürgerlich-kapitalistischen Parteien, von der gleichgeschalteten, ach soo freien Presse. Und: sie werden einkassiert von den “modernen Sozialdemokraten”.  Wer hat uns verraten? Aber das hat ja nun wirklich keiner geahnt, was da mal draus  werden würde.